Eine Schauspielerin liegt auf dem Boden - Antigone im Studio Naxos

Das hätte einem Sophokles von heute gefallen: Sein gegen den Strich gebürsteter Klassiker mit selbstbewussten Frauen, einem unsicheren Kreon, der gar nicht böse sein möchte - und eine Inszenierung von Philipp Scholtysik, die der Handlung untreu wird, aber die Personen aktuell und feministisch würdigt. Die junge Truppe zeigt in der alten Halle mal wieder, wie man antike Stoffe angeht: Mit Freiheit, Würde, Distanz und Anspruch.

Sendung: hr2-kultur, 29.7.2022, 7:40 Uhr