Buchmesse Leipzig 2019 mit Stempel Abgesagt

Die Leipziger Buchmesse 2020 und die lit.COLOGNE wurden wegen des Coronavirus abgesagt. Die für April geplante Musikmesse in Frankfurt wird verschoben, der Erlebnismarkt und das Festival sollen aber stattfinden. Hier erfahren Sie mehr zum aktuellen Stand von Großeranstaltungen in Hessen.

"Ausbreitung eindämmen"

Die Leipziger Buchmesse ist ein Publikumsmagnet mit jährlich fast 300.000 Besuchern. Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) schrieb im Kurzbotschaftendienst Twitter: "Gesundheit und Sicherheit gehen in diesem Fall ganz klar vor." Ziel sei es, die sächsische Bevölkerung zu schützen und eine Ausbreitung des Coronavirus so weit wie möglich einzudämmen und zu bekämpfen. "Dafür gilt es, konsequent, präventiv und verantwortungsbewusst zu handeln", schrieb Kretschmer.

Frankfurter Musikmesse nur im regionalen Rahmen

Musikmesse Plaza 2020 Plakat

"Wir bedauern, dass die 40-jährige Jubiläumsausgabe der Musikmesse nicht vom 1. bis 4. April ihre Tore öffnen kann. Wir freuen uns dennoch auf großartige Konzerterlebnisse für Fans aus der Region beim Musikmesse Festival in ganz Frankfurt. Außerdem laden wir weiterhin Musikbegeisterte zur ‚Musikmesse Plaza‘ ein, die hier Instrumente, Tonträger und Lifestyle-Produkte erleben und kaufen sowie an zahlreichen Events teilnehmen können", sagt Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt GmbH.

Verleihung des Gertrud-Eysoldt-Ringes in Bensheim abgesagt

Wegen des Coronavirus hat Bensheim die Verleihung des Gertrud-Eysoldt-Ringes und die Gala am Samstag abgesagt. Die Dynamik und die Entwicklungen der vergangenen Tage mache eine Absage zum jetzigen Zeitpunkt unausweichlich, teilte die Stadt am Montag mit. Die Verleihung an die Schauspielerin Sandra Hüller im Parktheater soll voraussichtlich im Herbst nachgeholt werden. Formal soll dies am Dienstag in einer Magistratssitzung beschlossen werden. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis wird seit 1986 verliehen.

Keine Messe in Leipzig, kein Fest, kein Cosplay

Cosplay-Darsteller auf der Leipziger Buchmesse 2019y

Die Messe sollte vom 12. bis 15. März stattfinden. Die Leipziger Buchmesse ist das Frühjahrsereignis der Buch- und Medienbranche. Im vergangenen Jahr kamen rund 286.000 Besucher und mehr als 2.500 Aussteller aus 46 Ländern zur Buchmesse. Parallel dazu finden jedes Jahr Europas größtes Lesefest "Leipzig liest" an hunderten Orten in der Stadt und die Manga-Comic-Con statt. Zur Manga-Comic-Con kommen jedes Jahr mehr als 100.000 Besucher, Cosplay-Fans und zahlreiche Ehrengäste unter anderem aus Japan.

"Schwerer Schlag"

Alexander Skipis, Börsenverein

"Die Absage ist ein schwerer Schlag für die Buchbranche", sagte Alexander Skipis, Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. "Die Strahlkraft, die von der Leipziger Buchmesse in die Gesellschaft ausgeht, und das Interesse und die Begeisterung für Bücher, die sie vermittelt, sind enorm." Skipis äußert allerdings eindeutig Verständnis für die Leipziger. Sie hätten die richtige Entscheidung getroffen. Der Börsenverein ist der ideelle Träger der nach Frankfurt zweitgrößten deutschen Buchmesse.

Preisverleihungen unklar

Der Preis der Leipziger Buchmesse, einer der wichtigsten Literaturpreise in Deutschland, wird normalerweise am Eröffnungstag vergeben, in den Kategorien Belletristik, Sachbuch/Essayistik und Übersetzung. Auch die Vergabe des Leipziger Buchpreises zur Europäischen Verständigung ist noch ungeklärt. Er wird sonst traditionell beim Festakt zur Eröffnung der Buchmesse überreicht. Als Preisträger war bereits der ungarische Essayist und Übersetzer László Földényi für sein Buch "Lob der Melancholie. Rätselhafte Botschaften" benannt worden.

Banner Lit.Cologne

lit.COLOGNE findet nicht statt

Die 20. Ausgabe des internationalen Literaturfestivals findet nicht wie geplant vom 10.-21.3.2020 statt. Damit soll der gegenwärtigen Lage und der dynamischen Entwicklung der Ausbreitung des Corona-Virus Rechnung getragen werden, teilen die Veranstalter mit.

Dies geschiehe auf Empfehlung der Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker. "Die Absage der lit.COLOGNE trifft uns unendlich schwer", so Geschäftsführer Rainer Osnowski. "Wir bemühen uns um die Verlegung der Veranstaltungen zu einem späteren Zeitpunkt."

Die Gala zum Deutschen Hörbuchpreis findet nicht statt

Die Gala zur Verleihung des Deutschen Hörbuchpreises im Rahmen der lit.COLOGNE am 10. März 2020 findet nicht statt. Zu dieser Vorsichtsmaßnahme hat sich der WDR nach ausgiebiger Beratung entschieden. Gründe waren die Anzahl der Besucher und Mitwirkenden und die Dauer der Veranstaltung von mehreren Stunden im Sendesaal des Funkhauses.

Nicht nur Leipzig

Im Bemühen um eine Eindämmung der Epidemie fielen zuvor bereits andere Großveranstaltungen aus, nicht nur in Deutschland. Hierzulande wurden bereits die Tourismusmesse ITB, die Sterneverleihung des Guide Michelin in Hamburg und die Internationale Handwerksmesse in München abgesagt.

Quellen: dpa, afp

Sendung: hr2-kultur, Nachrichten, 3.3.2020, 14:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit