Norwegen

Norwegen ist sympathisch, ein Reiseziel für Abenteurer und Naturliebhaber. Zur Buchmesse zeigt sich das Land auch von seiner literarischen Seite, von seiner kreativen und musikalischen ebenso.

Ein Land zu Besuch in Frankfurt - was Sie erwartet

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Norwegen - ein Land präsentiert sich

Norwegen: Wochenendhaus nach Entwürfen des Architekten Knut Heltnjnes
Ende des Audiobeitrags

Es ist schöne Tradition, dass das Ehrengastland der Frankfurter Buchmesse nicht nur Bücher, sondern ein großes Spektrum seiner Kultur mitbringt. "Norwegen - der Traum in uns" - Unter diesem Motto präsentiert sich das skandinavische Land als Ehrengast der Frankfurter Buchmesse. Doch nicht nur auf der Messe lässt sich die kulturelle Vielfalt des diesjährigen Gastlands in den kommenden Wochen entdecken. Bürger, Künstler und Kreative aus dem Ehrengastland Norwegen zeigen in insgesamt acht Ausstellungen, was ihr Land in Sachen Kunst, Design, Fotografie und Architektur zu bieten hat. Von nie gezeigten Munch-Zeichnungen bis zu monumentalen Webteppichen ist alles dabei.

Kunst, Design, Architektur - und fünf Blätter von Edvard Munch

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Norwegen sehen... und schwelgen!

Ingrid Torvund / Jonas Mailand: Magic Blood Machine
Ende des Audiobeitrags

Bei der Frankfurter Buchmesse präsentiert sich das Gastland Norwegen. Das Museum Angewandte Kunst zeigt norwegische Kunst und Kultur, das Museum wird zum "House of Norway". Denn die Ausstellung findet im gesamten riesigen Museum statt, alle ständigen Ausstellungen sind weggeräumt: Platz für die Kultur Norwegens, Design und Kunsthandwerk, bildende Kunst und Architektur.

Mittsommer und Landschaften - Fotokunst aus Norwegen

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found "Träumerische Sinnlichkeit eines friedlichen Sommertages ..."

Fotografie Forum Frankfurt - Linn Pedersen: Dayfornight
Ende des Audiobeitrags

Norwegen hat viele tolle Autor*innen, ist Ehrengast der Frankfurter Buchmesse – und hat oft ein Wetter zu bieten, das mitunter für eine mystische Atmosphäre sorgt und das Lebensgefühl der Norweger prägt. Künstler*innen setzen sich mit der Kamera (oder ohne) mit Wesen und Wirken des Lichts auseinander: Die Ausstellung "Himmlisch" im Fotografie Forum Frankfurt.

Norwegische Sprichwörter: Was macht der Bart im Briefkasten?

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found "Sitte med skjegget i postkassen"

Briefkasten in Norwegen
Ende des Audiobeitrags

Jede Sprache hat ihre eigenen Redensarten. Wer etwa in Norwegen "mit dem Bart im Briefkasten sitzt", ist am Ende der Dumme. Und wer "la humla suse", also die Hummeln sausen lässt, der lässt den lieben Gott einen guten Mann sein. Helge Jøssing, Kollege vom norwegischen Radio NRK, war so freundlich, uns einige zu sprechen. Und weil er gut deutsch spricht, gleich zu übersetzen.

Musik zwischen Oslo und dem Nordkap: Immer nur Grieg?

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found So klingt Norwegen

The Norwegian Radio Orchestra
Ende des Audiobeitrags

Edvard Grieg Stücke nach norwegischen Motiven erfreuen sich großer Beliebtheit bei Klassikfans in aller Welt. Aber kennen Sie auch solche Namen wie Johann Svendsen, Christian Sinding, Harald Sæverud oder Geirr Tveitt? In Norwegen ist der Klang dieser Namen fast gleichbedeutend mit dem von Edvard Grieg. Bei uns kennt sie kaum jemand.

Weitere Informationen

Sendung in hr2-kultur

Sonntag, 20.10.2019, 15:04 Uhr
hr2-Kulturlunch: Norwegen - Land der Trolle und Fjorde
Mit Solveig Slettahjell (Gesang), Christian Jaksjø (Posaune), Sava Stoianov (Trompete), Oliver Leicht (Holzblasinstrumente), Tamar Halperin (Tasteninstrumente), Hans Glawischnig (Bass), Pal Hausken (Schlagzeug) und Siemen Rühaak (Rezitation)

Ende der weiteren Informationen

Ibsens Dramen, Hamsuns Nationalismus - eine zerrissene Literatur

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found "Norwegen hat erst spät eine eigene Nationalliteratur entwickelt"

Nationaltheatret Oslo spielt "Nordische Herrfahrt" von Henrik Ibsen
Ende des Audiobeitrags

Dafür hat das große Land mit den wenigen Einwohner schon drei Literaturnobelpreisträger hervorgebracht: Nicht der große Dramatiker Henrik Ibsen (unser Bild zeigt eine Szene aus "Nordische Heerfahrt"- das Gastspiel des Nationaltheaters Oslo ist in Frankfurt zu sehen), nein, Bjørnstjerne Bjørnson war 1903 der erste; 1920 kam Knut Hamsun und 1928 folgte die Schriftstellerin Sigrid Undset. Was zeichnet ihre Literatur aus? Welche Meilensteine gibt es sonst noch in der Literaturgeschichte des nordischen Landes? Und welches sind die wichtigsten Neuerscheinungen heute? Fragen an und Antworten von Frederike Felcht vom Frankfurter Institut für Skandinavistik.

Literarischer Nationalheld: Henrik Wergeland

Zitat
„Ich schlechtgelaunt, ‚Morgenblad‘?
Ich der ich nur einen Strahl der Sonne brauche,
um laut herauszulachen aus einer Freude,
die ich mir nicht erklären kann? ...
Ich sollte mir auf eine schlechte Zeitung hin eine Sekunde mit Ärger verderben lassen?
Es wäre wie himmelblaue und rosenrote Schmetterlinge totzuschlagen.“
Zitat von Henrik Wergeland
Zitat Ende

So dichtete der norwegische Dichter der Spätaufklärung und Romantik. Er behauptete sich gegen ästhetische Konventionen und gilt als Wegbereiter der Moderne in Norwegen. Anlässlich des Auftritts von Norwegen auf der Buchmesse, erschient "Im wilden Paradies" mit Prosa und Gedichten von Wergeland in einer Neuausgabe.

Morden im Norden - Krimis aus dem schaurigen Land

Im Grunde ist Norwegen ein friedliches Land. Seine Krimi-Autoren mögen es aber blutig und psychologisch ausgefeilt. Für hr2-kultur hat Miriam "Krimi-Mimi" Semrau eine Auswahl zusammengestellt, die nichts für schwache Nerven ist. Passend zum Ehrengast der Frankfurter Buchmesse präsentieren sie Blutiges aus Norwegen.

*Herzlich Willkommen, Norwegen, wir mögen Dich!

Sendungen: hr2-kultur, 7.-11.10.2019

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit