Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Real, irreal, surreal: Spuren der Fotografie

Fotografie Forum Frankfurt: Campeau - Ohne Titel, aus der Serie »Red-Eye Trompe l’oeil« (1998–2005)

Der Ausstellungstitel "The donkey that became a zebra" lässt vermuten, dass es sich um eine skurrile Schau handelt. In der Tat verwandelt der kanadische Fotograf Michel Campeau nicht nur Esel durch Übermalen von Bildern in Zebras, sondern er macht aus Dunkelkammern Kunsträume.

Fotografie Forum Frankfurt: Campeau - Portrait of a Young Child, Studio Saint-Mars, ca. 1950

Michel Campeau ist ein Künstler, für den das Interesse für die Fotografie an sich zentral ist. Er ist Jahrgang 1949, ein Kind der analogen Fotografie. Er zeigt Familien in den 1960er Jahren in den USA in einem Event-Restaurant, alle mit Mexikaner-Hut, sie posieren für Erinnerungsfoto. Im Vordergrund ein Esel, der mit Streifen bemalt wurde und aussieht wie ein Zebra. Oder das Foto von einem Kleinkind, aus einem Fotoalbum vom Flohmarkt. Das ist typisch für das Werk von Campeau: Er hat Fotografien gesammelt, neu arrangiert und abfotografiert. Er dokumentiert auf diese Weise das Artefakt Fotografie, das Material, die Alterungsspuren und nicht nur den Inhalt. Und er fragt nach Funktion und Rolle der Fotografie.

Die Dunkelkammer als Ort der Wahrheit

Fotografie Forum Frankfurt: Campeau - L'enfance me court après, aus der Serie "Heartquakes" (1988)

Michel Campeau hat über hundert Dunkelkammern fotografiert, weltweit. Zu Beginn der 2000er Jahre, als die Revolution der digitalen Fotografie begann. Das ist ein dokumentarisches Projekt, denn er hält etwas fest, das verschwindet. Campeau reißt es aus dem Fluss der Veränderung der Zeit heraus. In Frankfurt sind Teile seiner wichtigen Serie zu sehen, die ihm den internationalen Durchbruch brachte.

Das Magische der alten Technik

Fotografie Forum Frankfurt: Campeau - Ohne Titel 0310, Montreal, Quebec, 2005–2009

Wir sehen Personen in den Dunkelkammern. Hier herrscht noch die Magie, hier geht es um Versuch und Scheitern. Campeau dokumentiert Gerätschaften, den Ausguss für Chemikalien, die Blenden, Filter, Wäscheklammern. Durch seine Inszenierungen erhalten diese Arbeitsplätze etwas Ikonisches. Man spürt seine starke Faszination dieser Orte und dieser bewährten Technik.

Weitere Informationen

The Donkey that Became a Zebra: Darkroom Stories

Bilder von Michel Campeau
kuratiert von Celina Lunsford
Fotografie Forum Frankfurt (FFF)
Braubachstraße 30–32
Frankfurt a.M.
bis 22. September

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr2-kultur, Kulturfrühstück, 10.7.2019, 7:30 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit