Der Kunsthistoriker Arnold Bartetzky fordert, den öffentlichen Raum neu zu erfinden und empfiehlt: Städte aus ihrem Erbe heraus entwickeln!

Die Neuerfindung des öffentlichen Raums? "Nachhaltig", "innovativ" und "inklusiv" möge sie sein, so empfehlen es Stadtplaner und Baupolitiker gern – bleiben im Übrigen aber meist recht vage, wie der Kulturhistoriker und Architekturkritiker Arnold Bartetzky von der Universität Leipzig kritisiert. Er fordert, endlich grundsätzliche Probleme anzuerkennen: Flächenfraß, den Verlust baukultureller Werte und unbotmäßige Trivialisierung. Seine Empfehlung: Städte aus ihrem Erbe heraus entwickeln – und Lehren ziehen aus den soziokulturellen Verschiebungen in der Gesellschaft infolge der Pandemie!

Das Gespräch finden Sie auch als Podcast in der ARD Audiothek und unter ardradiofestival.de

Weitere Informationen

Mehr vom ARD-Radiofestival 2021

Alle Sendungen des ARD-Radiofestivals 2021 und Inhalte zum online Hören finden Sie auf ardradiofestival.de

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr2-kultur, "Das Gespräch", 25.08.2021, 22:30 Uhr.