Die Kulturwissenschaftlerin Christina von Braun hat heiße Eisen angepackt: Geschlechterrollen, Geld, Antisemitismus. In ihrer Arbeit spiegeln sich die großen Fragen.

Begonnen hat Christina von Braun als Filmemacherin, später behandelte sie als Kulturwissenschaftlerin und Autorin Themen wie Geschlechterrollen, Geld oder Antisemitismus. In ihren filmischen, wissenschaftlichen und schriftstellerischen Werken spiegeln sich immer große Fragen unserer Zeit. Die Tochter des Diplomaten Sigismund von Braun verbrachte ihre ersten Lebensjahre im Vatikan. Ihr Onkel war der berühmte Raketenpionier Wernher von Braun, ihre Großmutter eine der ersten erfolgreichen Unternehmerinnen im Berlin der 20er Jahre, die sich später im Widerstand gegen die Nazis engagiert hat.

 Das Gespräch finden Sie auch als Podcast in der ARD-Audiothek und unter ardradiofestival.de

Weitere Informationen

Mehr vom ARD-Radiofestival 2021

Alle Sendungen des ARD-Radiofestivals 2021 und Inhalte zum online Hören finden Sie auf ardradiofestival.de

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr2-kultur, "Das Gespräch", 05.07.2021, 22:30 Uhr.