Hedwig Richter hat preisgekrönte Bücher geschrieben, etwa über die DDR und über Gastarbeiter. Ihr Buch "Demokratie. Eine deutsche Affäre" wird kontrovers diskutiert.

"Demokratie. Eine deutsche Affäre" ist eines der aktuell meist diskutierten Sachbücher. Darin verteidigt Hedwig Richter Demokratie als gesellschaftliches Erfolgsmodell. Viel Kritik musste sie jedoch einstecken für eine ihrer Kernthesen, der zufolge sich demokratischer Wandel vor allem durch politische Reformen von oben durchsetzen ließe und weniger durch Revolutionen der Massen. Hedwig Richter ist preisgekrönte Autorin von Büchern zu Gastarbeitern, zur DDR und zum Frauenwahlrecht und seit Anfang 2020 Professorin für Neuere und Neueste Geschichte an der Universität der Bundeswehr in München.

Das Gespräch finden Sie auch als Podcast in der ARD-Audiothek und unter ardradiofestival.de

Weitere Informationen

Mehr vom ARD-Radiofestival 2021

Alle Sendungen des ARD-Radiofestivals 2021 und Inhalte zum online Hören finden Sie auf ardradiofestival.de

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr2-kultur, "Das Gespräch", 24.08.2021, 22:30 Uhr.