Der Fotograf Jim Rakete hat seinen ersten langen Dokumentarfilm gedreht – über die "Fridays for Future"-Bewegung. Er ist sehr beeindruckt von den jungen Aktivist*innen.

Der Fotograf Jim Rakete geht mit 70 Jahren neue Wege: "Now" heißt seine Dokumentation über die "Fridays for Future"-Bewegung. Es ist sein erster Film, aber nicht seine erste Auseinandersetzung mit politischem Engagement und Gesellschaft. Vor vier Jahren hat er Menschen mit Behinderungen und psychischen Erkrankungen fotografiert. Bei Jim Rakete muss man aber auch immer an seine eindringlichen Porträts von Stars wie Natalie Portman, Quentin Tarantino oder Sean Connery denken. Nicht zu vergessen seine Rolle als Musikmanager, als er Bands wie "Spliff" oder "Die Ärzte" auf die Bühne brachte.

Das Gespräch finden Sie auch als Podcast in der ARD Audiothek und unter ardradiofestival.de

Weitere Informationen

Mehr vom ARD Radiofestival 2021

Alle Sendungen des ARD Radiofestivals 2021 und Inhalte zum online Hören finden Sie auf ardradiofestival.de

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr2-kultur, "Das Gespräch", 23.08.2021, 22:30 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit