Schon als Mädchen in Marokko löste Kenza Ait Si Abbou Rechenaufgaben extrem schnell. Heute ist sie Managerin für Robotik und künstliche Intelligenz bei der Telekom.

Schon als kleines Mädchen löste Kenza Ait Si Abbou Rechenaufgaben schneller, als ihre Mutter sie stellen konnte. Heute ist sie Managerin für Robotik und künstliche Intelligenz bei der Telekom. Von der Zeitschrift "Capital" wurde sie zu den 40 wichtigsten jungen Talenten 2020 gewählt. Ihr Anliegen: Missverständnisse und Ängste vor künstlicher Intelligenz aufzulösen, ihre Chancen einem größeren Publikum darzustellen. Im Gespräch erklärt sie, was Algorithmen sind und warum sie Frauen manchmal diskriminieren. Und wie sie ihr Berufsweg von Marokko über Spanien und China bis nach Berlin führte.

Das Gespräch finden Sie auch als Podcast in der ARD-Audiothek und unter ardradiofestival.de

Weitere Informationen

Mehr vom ARD-Radiofestival 2021

Alle Sendungen des ARD-Radiofestivals 2021 und Inhalte zum online Hören finden Sie auf ardradiofestival.de

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr2-kultur, "Das Gespräch", 19.08.2021, 22:30 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit