Die in der Ukraine geborene Politikerin Marina Weisband leitet das Schulprojekt "Aula": Damit will sie junge Menschen zur Teilnahme an der Demokratie motivieren.

Marina Weisband war einst das Gesicht der Piratenpartei, heute ist sie bei den Grünen; und sie ist eine Stimme der jüngeren jüdischen Generation in Deutschland. Die in der Ukraine geborene Politikerin ist aber auch die Leiterin des Schulprojekts "Aula", mit dem sie Schüler und Schülerinnen zur lebendigen Teilnahme an der Demokratie motivieren will. Diese sollen die Erfahrung machen, dass sie etwas verändern können, nicht nur in der Schule, sondern darüber hinaus. Der souveräne Umgang mit dem Computer spielt dabei eine Hauptrolle, so wie in ihrem eigenen Leben auch.

Das Gespräch finden Sie auch als Podcast in der ARD-Audiothek und unter ardradiofestival.de

Weitere Informationen

Mehr vom ARD-Radiofestival 2021

Alle Sendungen des ARD-Radiofestivals 2021 und Inhalte zum online Hören finden Sie auf ardradiofestival.de

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr2-kultur, "Das Gespräch", 29.06.2021, 22:30 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit