Sara Nuru war "Germany’s Next Topmodel". Doch sie hat die schillernde Modelwelt wieder verlassen und ein Sozialunternehmen gegründet, das Kaffee aus Äthiopien importiert.

Bis sie 14 Jahre alt war, hat Sara Nuru noch regelmäßig im Bett ihrer Eltern geschlafen. Später als "Germany’s Next Topmodel" übernachtete sie dann in teuren Hotelbetten auf der ganzen Welt. Doch das schillernde Modelleben hat Sara Nuru wieder eingetauscht – aus den Luxushotels wurde eine Wohngemeinschaft mit ihrer Schwester. Heute ist die Anfang 30-jährige Gründerin eines Sozialunternehmens, das Kaffee importiert und damit Frauen in Äthiopien hilft. Im Gespräch mit Julian Beyer erzählt Sara Nuru, was es bedeutet, für andere schön sein zu müssen und warum sie ihr Leben umgekrempelt hat.

Das Gespräch finden Sie auch als Podcast in der ARD Audiothek und unter ardradiofestival.de

Weitere Informationen

Mehr vom ARD-Radiofestival 2021

Alle Sendungen des ARD-Radiofestivals 2021 und Inhalte zum online Hören finden Sie auf ardradiofestival.de

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr2-kultur, "Das Gespräch", 17.08.2021, 22:30 Uhr.