Die Schauspielerin Uschi Glas hat einen Verein gegründet, der Frühstück in Brennpunktschulen bringt. Sie erzählt, was Nichtstun für sie bedeuten würde.

"Nichtstun wär' für mich Höchststrafe!" Deshalb gründete Uschi Glas 2009 den Verein "brotZeit", der Kindern in Brennpunktschulen täglich den Frühstückstisch deckt. Mittlerweile profitieren 245 Schulen in ganz Deutschland von diesem Projekt. Im Gespräch erzählt die Schauspielerin, welche Versuchungen ein Leben als Star mit sich bringt. Was sie sich von den Leuten wünscht, die sie persönlich kritisieren, ohne sie zu kennen. Und warum es ausgerechnet ein runder Tisch sein muss, der bislang in jeder ihrer Wohnungen stand.

Das Gespräch finden Sie auch als Podcast in der ARD Audiothek und unter ardradiofestival.de

Weitere Informationen

Mehr vom ARD-Radiofestival 2021

Alle Sendungen des ARD-Radiofestivals 2021 und Inhalte zum online Hören finden Sie auf ardradiofestival.de

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr2-kultur, "Das Gespräch", 02.08.2021, 22:30 Uhr.