Früher war die Weltordnung ganz einfach: West gegen Ost, Nato gegen Warschauer Pakt. Das Gleichgewicht des Schreckens funktionierte bis zum Zusammenbruch der Sowjetunion. Nach einer kurzen naiven Hoffnung auf eine "Friedensdividende", auf eine bessere und friedlichere Welt für alle, ist plötzlich die Nato so gefordert wie nie zuvor.

Audiobeitrag

Podcast

Schön wars gewesen – Abschied von der alten Weltordnung

Ende des Audiobeitrags

Der Krieg in der Ukraine führt uns brutal in eine neue Welt-Unordnung: Moskau ist der Feind, gegen den es sich zu schützen gilt. So hat die Nato jetzt beschlossen, ihre schnelle Eingreiftruppe massiv aufzustocken und die Ostflanke zu stärken. Auch die Bundeswehr wird sich daran beteiligen.

Doch was kommt nach dieser militärischen Auseinandersetzung? Die künftige Rolle der USA in der Weltpolitik ist ebenso unklar wie die Chinas. Erwachen wir nun aus einer "transatlantischen Illusion"? Und wie könnte eine neue Weltordnung aussehen?

Sendung: hr2-kultur, "Der Tag", 30.06.2022, 18:05 Uhr.