Wer kann, wer will und wer wird nach der Wahl gemeinsam regieren? Drei Monate vor der Bundestagswahl wird darüber am . Bisher regiert dort eine "Kenia-Koalition" aus CDU, SPD und Grünen.

Audiobeitrag

Podcast

Zum Artikel AnhaltsPunkte vor der Wahl - Wie tickt der Osten?

Stilisierte Uhr
Ende des Audiobeitrags

Also aus genau den Parteien, die sich bei der Bundestagswahl einen Konkurrenzkampf um das Kanzleramt liefern werden. Und ausgerechnet sie werden sich vielleicht in Magdeburg am Ende erneut zusammenraufen müssen, weil es sonst keine Mehrheit gibt, die rechnerisch und politisch möglich ist.

Die AfD, mit der bislang keine der übrigen Parteien offiziell etwas zu tun haben will, schließt unterdessen in den Umfragen immer mehr zur CDU auf, und Teile der CDU scheinen – gegen den Willen des Ministerpräsidenten Reiner Haseloff - durchaus in Versuchung, sich mit ihr einzulassen. Im Osten gehen eben viele Uhren anders als im Westen.

Umso mehr sind die Grünen darauf aus, dort endlich mehr als nur einen Blumenpott zu gewinnen. Und CDU-Chef Armin Laschet hat sich bereits einen Weinstock schenken lassen, um Verbundenheit zu demonstrieren mit Sachsen-Anhalt - und seinem Parteifreund Haseloff, der ja sich nicht für ihn, sondern für Markus Söder als Kanzlerkandidaten der Union ausgesprochen hatte.

Ein schwieriges Terrain also – und wie geschaffen zum Spurenlesen, für die Zukunft Sachsen-Anhalts und des Bundes.

Sendung: hr2-kultur, Der Tag, 02.06.2021, 18:05 - 19:00 Uhr.