Wir befinden uns gerade auf dem Weg in eine "Neue Normalität", hat der österreichische Kanzler Sebastian Kurz gesagt. Und der deutsche Vizekanzler Olaf Scholz hat das dankbar aufgegriffen. Und seitdem auch der Bundesgesundheitsminister damit jongliert geht der Begriff "viral".

Audiobeitrag

Podcast

Zum Artikel Corona! Corona! Gib mir meine Normalität zurück

Stilisierte Uhr
Ende des Audiobeitrags

Er verbreitet sich unkontrolliert. Dabei dient er nicht nur zur Unterscheidung der alten Normalität, sondern scheint auch dazu genutzt zu werden, uns darauf einzuschwören, dass wir unsere alten Gewohnheiten und vor allem unsere gewohnten Freiheiten auf unbestimmte Dauer abgegeben haben. Ist das so gedacht? Sollen wir uns an den Verzicht wirklich gewöhnen?

Sollten wir nicht besser daran festhalten und daran arbeiten, zur alten Normalität mit allen demokratischen und bürgerlichen Freiheiten zurückzukehren? Wer will sich denn an die sogenannte Neue Normalität gewöhnen? Wer hat Interesse daran, dass wir uns in dieses Neue fügen, einfügen lassen? Hat der Begriff nicht eher das Zeug zum Unwort des Jahres? Hat er.

Wir wollen unsere alte Normalität zurück! Und fragen uns gleichzeitig: Wie war die eigentlich? War daran wirklich alles besser? Und was empfinden wir eigentlich als normal - was ist Normalität.

Moderation: Florian Schwinn  

Sendung: hr2-kultur, Der Tag, 29.04.2020, 18:05 - 19:00 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit