Die einen sprechen von der Demokratisierung des Finanzmarkts. Die anderen von Anarchie. Egal! Was sich seit gut einer Woche rund um die Aktie des Videospiele-Händlers “GameStop” abspielt, wird weitreichende Folgen haben. Vor allem für etwas, das auf den ersten Blick wie ein Streich von ein paar Internet-Trollen wirkt.

Audiobeitrag

Podcast

Zum Artikel Die GameStop-Revolte: Zocken gegen Zocker

Stilisierte Uhr
Ende des Audiobeitrags

Große Hedgefonds hatten auf einen Wertverlust der GameStop-Aktie gewettet. Daraufhin schlossen sich viele Kleinanleger zusammen und investierten in die Aktie. Seitdem steigt der Kurs durch die Decke, ebenso der Verlust für die Hedgefonds. Einige stehen vor der Pleite.

Aber dann werden die Karten neu gemischt und offenbar knickten die Broker-Plattformen der Kleinanleger vor den großen Hedgefonds ein. Sie stoppten den Neukauf von GameStop-Aktien. Hier kämpft Klein gegen Groß. David gegen Goliath. Ein Kampf, von dem völlig unklar ist, wie er ausgeht. So etwas hat es in der Börsenwelt noch nie gegeben.

Sendung: hr2-kultur, Der Tag, 02.02.2021, 18:05 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit