Haiti wurde nach 2010 erneut von einem schweren Erdbeben erschüttert. Und als ob das nicht schon schlimm genug wäre, müssen die Menschen dort jetzt auch noch einen Sturm aushalten.

Audiobeitrag

Podcast

Zum Artikel Keine Ruhe nach dem Beben: Welche Zukunft hat Haiti?

Stilisierte Uhr
Ende des Audiobeitrags

Haiti ist einer der ärmsten Staaten der Erde. Durchzogen von Korruption, Mangelwirtschaft und einer Religion, die vielen als Voodoo-Zauber gilt, hat das Land immer wieder mit Naturkatastrophen zu kämpfen. Noch hat man die Erdbeben- Katastrophe von 2010 nicht überwunden, da bebt die Erde erneut und damit nicht genug, die gebeutelten Menschen müssen jetzt auch noch einen Sturm aushalten. Und eine Regierung, die helfend eingreifen könnte, gibt es nach der Ermordung von Präsident Jovenel Moïse nicht.

Ohnehin ist nicht klar, in welchen Kanälen Hilfsgelder verschwanden. Bei den Betroffenen jedenfalls kamen sie nur selten an. Natur und menschliches Geschick sind also gleichermaßen für die Misere dieses Landes verantwortlich, das von dem Rest der Welt fast vergessen wurde. Muss das so bleiben?

Sendung: hr2-kultur, "Der Tag", 19.08.2021, 18:05 Uhr.