Wie sage ich es richtig? Diese Frage stellt sich tagtäglich, wenn es um Menschen unterschiedlichen Geschlechts geht. Studenten und Studentinnen, Student*innen, oder Studierende? Die Welt scheint sich zu entzweien - mindestens.

Audiobeitrag

Podcast

Zum Artikel Liebe Mensch*innen! Anders sprechen, anders denken?

Stilisierte Uhr
Ende des Audiobeitrags

Während die einen konsequent die weibliche und die männliche Form benutzen, beharren andere darauf, zu sprechen wie ihnen der "Schnabel gewachsen ist", wie Ministerpräsident Kretschmann.
Diplomatisch versuchen wieder andere, der Offenbarung ihrer Gesinnung durch bewusstes Gendern oder dessen bewusste Vermeidung zu entkommen und reden um den heißen Brei herum. Und der Brei ist wirklich heiß.

Längst beschäftigen hitzige Debatten die Redaktionen und Lektorate, Personalabteilungen und den Stammtisch. Und das nicht nur, wenn es um Frau und Mann und alle anderen Geschlechter geht. Auch die korrekten Bezeichnungen für Menschen unterschiedlicher Hautfarbe sind viel diskutiert.

Aber ist Sprache wirklich entscheidend für Veränderung? Für ein anderes Bewusstsein, eine andere Wirklichkeit? Oder ist sie im Umkehrschluss völlig bedeutungslos? Wer bestimmt über die richtige Wortwahl?

Sendung: hr2-kultur, Der Tag, 10.09.2020, 18:05 - 19:00 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit