Ab heute sollen sie (sollen wir) mal wieder ausgebremst werden: Nämlich diejenigen von uns, die ins Auto steigen, um von A nach B - nicht nur zu fahren, sondern zu rasen. Und die nach ihrer Ankunft einfach parken, wo sie wollen und wie lange sie wollen - und egal ob sie das dürfen.

Audiobeitrag

Podcast

Zum Artikel Vollbremsung für die Autofahrer - Freiraum für die Innenstädte!

Stilisierte Uhr
Ende des Audiobeitrags

Sie alle müssen bei Verstößen von heute an tiefer in die Tasche greifen, als sie das Gaspedal durchtreten können. Das ist jedenfalls das Prinzip Hoffnung, das zwischen den Seiten des neuen Bußgeldkatalogs steckt: Die Hoffnung, dass die Bußgeldbescheide wie Stoppschilder wirken.

Aber wäre "Durchfahrt verboten" nicht das viel bessere Signal? "Abbremsen! Anhalten! Aussteigen! Und am besten das Auto gleich abschaffen!" Müsste das nicht die eigentliche Botschaft sein?

Sendung: hr2-kultur, Der Tag, 09.11.2021, 18:05 Uhr.