Wenn von Israel berichtet wird, geht es oft um Krisen: Den Nahost-Konflikt, das ewige Ringen um die Zwei-Staaten-Lösung und Netanjahus Annexionspläne für das Westjordanland.

Audiobeitrag

Podcast

Zum Artikel Der Tag auf Weltreise: Israel mit Tim Aßmann

Stilisierte Uhr
Ende des Audiobeitrags

Eine Regierungskoalition voller Spannungen und Massenproteste gegen ihre Corona-Politik. Denn die Infektionszahlen schnellen erneut in die Höhe, die Wirtschaft liegt brach, der Frust wächst. Israel bedeutet aber auch lange Strände, lebendige Städte, sogar Skifahren geht.

Am Toten Meer laden Salzhöhlen ein, mit einem virtuellen Rundgang werden Reisende in das alte Jerusalem geführt, ein Skigebiet auf den Golanhöhen erinnert an die Alpen - mal abgesehen von den bewaffneten Soldaten auf Skiern. Wie reist es sich durch das faszinierende Israel, das schon immer mit Krisen lebt?

Mit Tim Aßmann, ARD-Korrespondent im Studio Tel Aviv

Weitere Informationen

Eine außergewöhnliche "Weltreise"

Wir laden Sie ein in Regionen der Welt, aus denen die ARD-Korrespondenten und Korrespondentinnen täglich berichten. Von ihnen erfahren wir, was in Indien oder China, in den USA oder in Mexiko, was in Spanien und Schweden so los ist. In diesem Jahr dominiert die Corona-Pandemie die Berichterstattung. Wir hören von sehr laxen bis zu sehr strengen Maßnahmen aus den verschiedenen Ländern und von unterschiedlichen Folgen.

Aber es gibt auch noch andere Themen. Exotische kulinarische Genüsse locken, touristische Highlights wie Museen, Schlösser oder Bibliotheken öffnen wieder ihre Pforten, ungewöhnliche Grotten und Höhlen laden ein. Dorthin nehmen uns unsere Kolleginnen und Kollegen in den nächsten vier Wochen mit. Manche, die ihren Korrespondentenposten nach vielen Jahren in diesem Sommer verlassen, andere, die kürzlich erst für die nächsten Jahre in das Auslandsbüro eingezogen sind.

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr2-kultur, Der Tag, 20.07.2020, 18:05 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit