Stuttgarter Ballett

Tanz gibt es im Internet zwar nicht an jeder Ecke zu sehen, aber es gibt einige schöne Orte, die man aufsuchen kann. Und wer tanzen lernen will, kann es zuhause mal ganz unverbindlich ausprobieren.

1. Tanzdoku über Pina Bausch

Szene aus dem Film «Pina» von Wim Wenders

Wer sich einen längeren Abend gönnen möchte mit Tanz, kann sich mit Wim Wenders Hommage an Pina Bausch eine ausgesprochen schöne Zeit einrichten. "Pina" ist ein Tanzfilm, ein poetisches Porträt und ein Film über das Leben und seine Schönheit. Er zeigt Szenen aus Stücken von Pina Bausch – aufgeführt von Mitgliedern ihres Ensembles. Für kleines Geld kann man den Film im Internet kaufen oder leihen.

2. Filme und Dokus vom Stuttgarter Ballett

Dornröschen, Ballett Stuttgart

Große, aufwendig produzierte Ballettfilme, Dokumentationen und Aufzeichnungen von Stücken und besonderen Choreographien gibt es auch im Internet. Ein schöner Ort zum Stöbern ist die Homepage des Stuttgarter Balletts.

3. Videos, Vlogs, Tanztutorials: Die "Social Dancing Academy"

Conny und Dado aus Graz unterhalten die Tanz-Plattform "Social Dancing Academy", das wohl größte Angebot dieser Art im deutschsprachigen Raum. Die beiden Tanzprofis, die in Graz eine Tanzschule in einer Tanzvilla führen, haben im Internet eine große Community aufgebaut. Die versorgen sie nahezu täglich mit Artikeln, Video-Tagebücher, Tanz-Tutorials, einem Newsletter und Feeds zum Thema Tanzen.

4. Choreographien und Kunst von William Forsythe

William Forsythe

William Forsythe hat als Direktor des Ballett Frankfurt über Jahrzehnte die Tanzszene der Welt geprägt hat. Er hat von Anbeginn ein ganz eigene Formsprache entwickelt, mit einem eigenen Vokabular und einer präzisen Tanzgrammatik. Diesen Tanz hat er auch in Kunstwerke und Skulpturen übersetzt. Auf der Homepage von William Forsythe sieht man diese "choreographischen Objekte", die sich an der Schnittstelle von bildender Kunst und Tanz bewegen. Daneben gibt es auch kleine Videos seiner Choreographien - sehr beeindruckend!

Externer Inhalt

Externen Inhalt von YouTube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von YouTube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

5. Online und vor Ort: Die Tanzplattform Rhein-Main

Eine der besten Websites für Tanzbegeisterte aus dem Rhein-Main-Gebiet ist die Tanzplattform Rhein-Main. Sie bringt Menschen sowohl online in Bewegung als auch in ihrer Region. Neben einem "Tanzclub online" kann man auch in die "Choreographische Werkstatt" reinschauen, wo Tanzschaffende ihre neuesten Projekte vorstellen. Wer auf der Suche nach einem besonderen Training oder einem Workshop bei einem renommierten Lehrer ist, bekommt hier viele Kontakte.

6. Podcast: Die Tanz-Botschafterin

Tanzlehrerin Heidemarie Exner aus Düsseldorf meldet sich zwei Mal in der Woche mit ihrem "Einfach Tanzen"-Podcast, in dem sie zeigt, wie vielfältig das Thema "Tanz" ist. Sie spricht über Tanzkarrieren, Trainingspausen, über Tanzen in der Krise, über Tanz-Demos, über Tanzschulmanagement, Tanz-Apps und vieles mehr - mittlerweile in über 90 Folgen. Der Podcast richtet sich an Tanzpädagogen und Tanzbegeisterte gleichermaßen und gibt einen sehr interessanten Einblick in diese Welt.

7. Im Porträt: Das Ballettensemble der Pariser Oper

Ballett der Oper Paris

Wer sich für einzelne Tänzer*innen interessiert und ein wenig mehr hinter die Kulissen schauen möchte, dem sei die Homepage des Ballettensembles der Pariser Oper empfohlen – das übrigens 1661 durch König Ludwig XIV gegründet wurde. Da gibt es schön gemachte Porträts der Tänzer*innen.

8. Ballett-Star Dorothée Gilbert @home

Dorothée Gilbert

Ganz speziell lohnt es sich, die "Étoile" des Ballettensembles der Pariser Oper, also die Solotänzerin, Dorothée Gilbert in den Blick zu nehmen. Sie hat einen tollen Instagram-Account, auf dem sie fast täglich tanzt - im Studio oder zuhause in ihrem Wohnzimmer.

Überhaupt ist Instagram eine wahre Fundgrube für Ballettfreund*innen: nahezu alle großen Companien weltweit haben einen Account. Man kann sich an Tanzfotos, Filmszenen großer Ballettproduktionen, Porträts und Backstage-Berichten kaum sattsehen. Wer sich von seinen kulturellen Interessen inspirieren lässt und auf Instagram nach dem digitalen Pendant sucht, dem wird sich eine schöne neue Welt öffnen.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit