Andreas Platthaus, geb. 1966 in Aachen, ist Chef des Ressorts "Literatur und literarisches Leben" der Frankfurter Allgemeine Zeitung und ein ausgewiesener Comic-Experte. Im Frühjahr 2019 war er Fellow des Thomas-Mann-Hauses in Los Angeles.

Audiobeitrag

Podcast

Zum Artikel Der Journalist Andreas Platthaus erzählt von seiner frühen Leidenschaft für Kultur und Comics.

Podcast Doppelkopf
Ende des Audiobeitrags

Über seine Erfahrungen an dem "mythischen Ort des deutschen Exils" berichtet er in seinem amerikanischen Tagebuch "Auf den Palisaden". Bei seinen Streifzügen durch die kalifornische Megacity entdeckte er einen Ort kulturellen Reichtums wie von ungeheuren sozialen Widersprüchen. Die USA in Zeiten von Donald Trump erscheinen ihm als tief gespaltenes Land wie als Labor der Zukunft. Im "hr2-Doppelkopf" erzählt Andreas Platthaus heute aber auch von seiner frühen Leidenschaft für Kultur und Comics, die ihn in seinem beruflichen Werdegang zur FAZ geführt hat.

Gastgeber: Jochen Rack

Weitere Informationen

Buchhinweis:

Andreas Platthaus: "Auf den Pallisaden. Amerikanisches Tagebuch", Rowohlt 2020, Preis: 24,- Euro

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr2-kultur, "Doppelkopf", 27.05.2020, 12:05 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit