"In meinem nächsten Leben werde ich gleich Komponistin", sagt Barbara Heller. Denn dann hätte sie vielleicht nicht geheiratet und dadurch die Musik hintenangestellt. Wer weiß. Morgen wird die Komponistin aus Darmstadt 85 Jahre alt.

Komponiert hat sie schon immer, schon als Kind haben Klänge sie fasziniert, vor allem die Klänge aus der Natur. Bis heute ist sie beindruckt vom Rauschen des Windes, vom Summen der Bienen, aber auch vom Dauerton eines vorbeiziehenden Flugzeugs: "Vor allem Dauertöne begeistern mich."

Geboren wurde Barbara Heller 1936 in Ludwigshafen am Rhein als Tochter einer Restauratorenfamilie, die 1941 in den Odenwald umzog. Eigentlich sollte sie den elterlichen Betrieb übernehmen. Das aber war für Barbara Heller nie eine Option. Sie studierte Musik in Mannheim (Klavier, Flöte und Bratsche), und begann in München bei Harald Genzmer ein Aufbaustudium, das sie aber vorzeitig beendete. "Als Komponistin habe ich viel autodidaktisch erlernt." Bis 1989 war Barbara Heller als freischaffende Pianistin unterwegs. Danach hat sie sich dann ganz auf das Komponieren konzentriert.

1979 hat sie den Verein "Internationaler Arbeitskreis Frau und Musik" in Köln mitgegründet. Im "hr2-Doppelkopf" erzählt Barbara Heller, wie sie durch die Arbeit in diesem Arbeitskreis als Komponistin angespornt wurde, warum sie kaum Stücke für großes Orchester geschrieben hat und wie sie vorgeht, wenn sie konzentriert an einem neuen Werk arbeitet. 2019 wurde Barbara Heller für ihr Lebenswerk mit dem Darmstädter Musikpreis ausgezeichnet.

Gastgeberin: Christiane Hillebrand

Musiktitel dieser Sendung:
- Fanny Hensel: Il saltorello romano a-moll, op. 6, Nr. 4 / Barbara Heller (Klavier)
- Barbara Heller: Tre lettere scarlattine (für Klavier) / Barbara Heller
- Barbara Heller: Quartett für 2 Violinen, Viola und Violoncello Nr. 1, 4. Satz-Finale / Verdi-Quartett
- Barbara Heller: Quartett für 2 Violinen, Viola und Violoncello Nr. 2, La Caleta / Verdi-Quartett
- Das Quintenbuch (für Klavier) / Deborah Richards (Klavier)

Hier finden Sie den "Doppelkopf" als Podcast.

Wiederholung eines Gesprächs vom August dieses Jahres.

Sendung: hr2-kultur, "Doppelkopf", 05.11.2021, 12:05 Uhr.