Er war das Gesicht der Berlinale, mit rotem Schal und schwarzem Hut, Brille, langsam immer grauer werdenden Schnurrbart und stets mit einem Lächeln. 18 Jahre lang ging er über den roten Teppich, selten allein, sondern in Begleitung von Stars des internationalen Films. Bescheiden im Schatten ihres Ruhmes, oftmals aber viel besser gekleidet als sie. Er hat die Höhen der Berlinale genossen, die Tiefen durchlitten und ist nun das, was man landläufig Rentner nennt.

Seit dem letzten Jahr leiten nun gleich zwei das bedeutendste deutsche Filmfestival: Carlo Chatrian und Mariette Rissenbeek. Aber untätig war Dieter Kosslick seitdem nicht, zahlreiche Gremien wollen immer noch Ratschläge von ihm, und er hat ein Buch geschrieben, das mehr ist als eine Autobiografie und den wunderbaren Titel trägt: "Immer auf dem Teppich bleiben".

Gastgeber: Ulrich Sonnenschein

Weitere Informationen

Buchhinweis:

Dieter Kosslick: "Immer auf dem Teppich bleiben. Von magischen Momenten und der Zukunft des Kinos", Hoffmann & Campe 2021, Peris: 25,- Euro

Ende der weiteren Informationen

Hier finden Sie den "Doppelkopf" als Podcast.

Sendung: hr2-kultur, "Doppelkopf", 17.03.2021, 12:05 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit