Seit einem halben Jahrhundert erzählt Bruce Springsteen vom American Dream und seinen Schattenseiten, seine Songs sind ein großer amerikanischer Roman, der noch lang nicht fertig geschrieben ist. Fast genauso lang beschreibt Heinz Rudolf Kunze in seinen Songs deutsche Befindlichkeiten, den Zustand der Gesellschaft und des eigenen Ichs.

Audiobeitrag

Podcast

Zum Artikel Der Sänger Heinz Rudolf Kunze erzählt, was hinter bzw. in guten Songs steckt.

Podcast Doppelkopf
Ende des Audiobeitrags

Jetzt hat Kunze rund 100 Songs von Springsteen übersetzt und amerikanische Befindlichkeiten ins Deutsche übertragen. Von der großen Kunst, in Songtexten gute Geschichten zu erzählen, von der Lust am Übersetzen und der Suche nach der Wahrheit der Wörter, von seiner Faszination an American Heroes wie Bruce Springsteen, Randy Newman oder Neil Young, von der Bedeutung von Pop und Rock im Alltag und was hinter bzw. in guten Songs steckt - davon erzählt Heinz Rudolf Kunze im "hr2-Doppelkopf".

Gastgeberin: Daniella Baumeister

Wiederholung eines Gesprächs vom November 2019.

Sendung: hr2-kultur, "Doppelkopf", 06.04.2020, 12:05 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit