Die derzeitige Saison des hr-Sinfonieorchesters glänzt mit der lettischen Organistin Iveta Apkalna als "Artist in Residence". Im September konnte man die Meisterschaft der Titularorganistin der Hamburger Elbphilharmonie bereits in Frankfurt erleben. Heute und morgen Abend steht ihr zweites von insgesamt fünf Konzerten in der Alten Oper auf dem Programm.

Iveta Apkalna spielt an dem derzeit prominentesten Instrument dieser Art - der Orgel der Elbphilharmonie. Diese zählt 4765 Pfeifen, ist 15 mal 15 Meter groß und rund 25 Tonnen schwer. Die Musikerin aus Lettland wurde als "Titularorganistin" nach Hamburg berufen.

Weitere Informationen

Artist in Residence

Iveta Apkalna ist "Artist in Residence 2019/20" beim hr-Sinfonieorchester.

Ende der weiteren Informationen

Mit dem üblichen Image des unsichtbaren Organisten kann sie nichts anfangen. In hohen Pumps und Abendkleid sitzt die Ausnahmemusikerin an der Königin der Instrumente. Ihre Ausbildung als Konzertpianistin führte von Riga, über London nach Stuttgart. Mit dem Wechsel vom Klavier zur Orgel trat sie in die Fußstapfen ihrer Vorfahren. Im "hr2-Doppelkopf" erzählt die Organistin davon, aber auch vom nächtlichen Üben in dunklen Kirchen, ihrer Liebe zum Turniertanz und ihrem Sinn für Mode.

Gastgeberin: Susanne Pütz

Wiederholung eines Gesprächs vom Juli 2017.

Sendung: hr2-kultur, "Doppelkopf", 21.11.2019, 12:05 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit