Der Lyriker Jan Wagner ist sicherlich einer der erfolgreichsten deutschen Autoren überhaupt: Für seine Gedichte wurde er u.a. mit dem Buchpreis der Leipziger Buchmesse und dem Georg-Büchner-Preis ausgezeichnet. Sein bislang letztes großes Werk stellt aber nicht die eigenen Gedichte, sondern die seiner europäischen Kollegen in den Mittelpunkt.

Audiobeitrag

Podcast

Zum Artikel "In jedem Desaster blüht die Aster" | Jan Wagner erzählt von fremder und eigener Lyrik

Podcast Doppelkopf
Ende des Audiobeitrags

"Grand Tour. Reisen durch die junge Lyrik Europas", so heißt die Anthologie, in der er - zusammen mit seinem Co-Herausgeber Federico Italiano - hunderte Autoren in 49 Sprachen zu Wort kommen lässt: im Original und in der Übersetzung. Damit entsteht ein Europa der Dichter, das weit über die politischen Grenzen der krisengeschüttelten EU hinausgeht. Im "hr2-Doppelkopf" erzählt Jan Wagner heute von fremder und eigener Lyrik und davon, wie diese uralte Gattung uns so lebendig Auskunft über unsere Gegenwart geben kann.

Gastgeberin: Rosemarie Tuchelt

Musiktitel dieser Sendung:
- Tom Waits: Rain Dogs
- Wallis Bird: Meal of Convenience
- Christian Gerhaher, Gerold Huber (Klavier): Du bist die Ruh'

Weitere Informationen

Buchhinweis:

"Grand Tour. Reisen durch die junge Lyrik Europas". Herausgegeben von Jan Wagner und Federico Italiano, Carl Hanser Verlag 2019, Preis: 36,- Euro

Ende der weiteren Informationen

Wiederhoung eines Gesprächs vom Februar 2020.

Sendung: hr2-kultur, "Doppelkopf", 30.07.2021, 12:05 Uhr.