Josef Schuster ist seit 2014 Präsident des Zentralrates der Juden in Deutschland. Es ist die Dachorganisation der jüdischen Gemeinden und Landesverbände, 1950 in Frankfurt am Main gegründet, seit 1999 ansässig in Berlin.

Audiobeitrag

Podcast

Zum Artikel Der Zentralratspräsident Josef Schuster spricht u. a. über seinen Beruf und sein Ehrenamt.

Podcast Doppelkopf
Ende des Audiobeitrags

Schusters Wort hat Gewicht, er vertritt die Interessen von rund 100 000 jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürger in 108 Gemeinden in Deutschland - ehrenamtlich. Hauptberuflich führt Schuster eine Arztpraxis in Würzburg. Schwerpunkt sind Magen- und Darmspiegelungen. Manchmal muss er mehrmals in einer Woche nach Berlin, manchmal auch kein einziges Mal. Alle 14 Tage fährt er nachts Einsätze als Notarzt – als Hobby, weil er die Medizin liebt. Und seine Familie – Ehefrau und zwei erwachsene Kinder gehen ihm über alles.

Gastgeberin: Andrea Seeger

Sendung: hr2-kultur, "Doppelkopf", 14.11.2019, 12:05 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit