Professorin Manuela Rousseau ist seit Juni 1999 Mitglied im Aufsichtsrat der Beiersdorf AG und seit April 2009 im Aufsichtsrat der Maxingvest AG. Ihr ehrenamtliches Engagement für Frauen in Führungspositionen wurde mehrfach ausgezeichnet.

Audiobeitrag

Podcast

Zum Artikel Die Künstlerin Christiane Cuticchio spricht über die Förderung von Künstlern mit Beeinträchtigung.

Podcast Doppelkopf
Ende des Audiobeitrags

Dabei ist Rousseaus Werdegang voller Brüche, Selbstzweifel, Höhen und Tiefen. Mit 14 musste sie auf Geheiß der Mutter von der Schule abgehen, obwohl sie lieber Abitur gemacht hätte. Stattdessen folgte eine Lehre als Einzelhandelskauffrau in einem Plattenladen. Später machte sich Manuela Rousseau mit zwei Kollegen selbständig. Als der Laden pleiteging, suchte sie sich einen Job bei der Beiersdorf AG. Dort war sie zunächst als Einkäuferin für Chemikalien zuständig. Irgendwann kam sie als Assistentin in die Pressabteilung des Unternehmens und brachte es dort bis zur Konzernsprecherin. In den Aufsichtsrat kam sie im zweiten Anlauf, weil sie ihr Ziel nie aus den Augen gelassen hatte.

Manuela Rousseau stellt ihre Expertise als Mentorin und Vortragsrednerin zur Verfügung. Sie will Frauen ermutigen, sich von inneren und äußeren Fesseln zu befreien, überholte und überzogene Erwartungen hinter sich zu lassen und ihren Berufsweg selbst zu gestalten – bis in die höchsten Ebenen. Ihr ungewöhnlicher Weg zeigt, warum Erfolg von Frauen nicht immer linear verläuft und was Frauen tun können, um ihre gestalterische Kraft einzubringen. Im "hr2-Doppelkopf" erzählt die "Bildungsaufsteigerin" von den Höhen und Tiefen ihres beruflichen Lebens.

Gastgeberin: Karin Röder

Weitere Informationen

Buchhinweis:

Mauela Rousseau: "Wir brauchen Frauen, die sich trauen. Mein ungewöhnlicher Weg bis in den Aufsichtsrat eines DAX-Konzerns", Ariston-Verlag 2019, Preis: 20,- Euro

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr2-kultur, "Doppelkopf", 24.03.2020, 12:05 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit