Wer kennt nicht das Urmel, Don Blech, Lord Schmetterhemd und die Löwe-Bücher? Ihr Autor, Max Kruse, hat wie kein anderer die deutsche Kinderliteratur geprägt. Heute vor 100 Jahren wurde er geboren.

Audiobeitrag

Podcast

"Mein Humor war für die Augsburger Puppenkiste sehr gut geeignet" | Max Kruse erzählte u. a., wie er das Urmel erfand

Podcast Doppelkopf
Ende des Audiobeitrags
Max Kruse

Max Kruse wurde am 19. November 1921 als jüngster Sohn von sieben Kindern des Bildhauers Max Kruse und der Puppenmacherin Käthe Kruse in Bad Kösen an der Saale geboren. Schriftsteller wollte er schon immer werden, wenn auch kein Kinderbuchautor. Sein erstes Buch, "Der Löwe ist los"“, entstand dann auch eher zufällig, weil seine Mutter ihn zusammen mit einer Reihe von Stofftieren unterm Dach 'einsperrte', damit er sich eine Geschichte für einen Fotoband ausdenke…

Im "hr2-Doppelkopf" ließ der Schriftsteller 2003 sein Leben noch einmal Revue passieren, erzählte von seiner willensstarken Mutter und dem weitgehend abwesenden Vater, von der Zusammenarbeit mit der Augsburger Puppenkiste und natürlich auch davon, wie er das Urmel erfand. 2015 starb Max Kruse im Alter von 93 Jahren.

Gastgeber: Hans Sarkowicz

Weitere Informationen

Buchhinweis:

Max Kruse: "Im Wandel der Zeit. Wie ich wurde, was ich bin",‎ Thienemann Verlag 2011, Preis: 19,95 Euro

Ende der weiteren Informationen

Wiederholung eines Gesprächs von 2003.

Sendung: hr2-kultur, "Doppelkopf", 19.11.2021, 12:05 Uhr.