Früher waren es schwarzweiße Filmchen im Fernsehen mit Linien, Pfeilen und den großen Buchstaben T und H. Um einiges später dann traten dann Personen vor die Karte und erläuterten das Wetter. Der Dienstälteste unter ihnen ist Sven Plöger. Wetter ist die Passion des Diplom-Meteorologen.

Audiobeitrag

Podcast

Zum Artikel Der Diplom-Meteorologe Sven Plöger erzählt, was das Wetter mit uns macht.

Podcast Doppelkopf
Ende des Audiobeitrags

Vor sechzig Jahren startete das ARD-Fernsehen die bebilderte Wettervorhersage. die Zuschauer lernten, Tief und Hoch zu unterscheiden, später ergänzt durch den "Tagesthemen-Strömungsfilm" und die Isobarenkarte. Nach der nüchternen Realität der Nachrichten noch ein Blick in die nächste Zukunft.

Heute treten Moderatorinnen und Moderatoren vor die Kamera und erläutern charmant und wortreich, warum es gerade regnet und morgen nicht mehr und woher der Wind kommt und was das alles mit Temperaturen zu tun hat. Der Dienstälteste unter ihnen ist Sven Plöger. Wetter ist die Passion des Diplom-Meteorologen. Insbesondere der Regen. Denn ohne Regen gäbe es kein Leben auf der Erde.

Nicht nur vor der Wetterkarte, sondern auch in Features, Dokumentationen und Büchern erklärt Plöger den Unterschied zwischen Wetter und Klima und was das Wetter mit uns macht. Und wie alles vor nunmehr zwanzig Jahren mit einem heftigen Sturm angefangen hat.

Gastgeber: Andreas Bomba

Sendung: hr2-kultur, "Doppelkopf", 02.03.2020, 12:05 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit