Vier Elefanten, ein Steakhaus, ein riesiger Spielplatz, rundherum drei Burgen und dazu noch ein phänomenaler Weitblick gen Frankfurt am Main. Mittendrin: Thomas Kauffels in "seinem" Opel-Zoo, der sich durch all das genannte und noch viel mehr auszeichnet. Seit 1998 leitet der gebürtige Neusser den zweitgrößten Zoo Hessens, der zugleich einer der wenigen privaten Groß-Zoos Deutschlands ist. 2021 wird der Tierpark 65 Jahre alt.

Audiobeitrag

Podcast

Zum Artikel "Die afrikanischen Elefanten sind unser Flaggschiff" | Thomas Kauffels erzählt von der Geschichte des Opel-Zoos

Podcast Doppelkopf
Ende des Audiobeitrags
Thomas Kauffels

Thomas Kauffels, selbst gelernter Tierpfleger und promovierter Biologe, erzählt im "hr2-Doppelkopf" von der Geschichte des Opel-Zoos, der Arbeit moderner Tiergärten und von Kronbergs zoologischen Besonderheiten. Die Rettung des Mesopotamischen Damhirschs vor dem Aussterben ist eine solche. Sie nahm 1956 von Kronberg aus ihren Anfang und unterstreicht eindrucksvoll das Potenzial von Zoos als Arten-Archen.

Obwohl Thomas Kauffels anfangs nie plante, Zoodirektor zu werden, schaffte er es in rund 22 Jahren, den Opel-Zoo rasant weiterzuentwickeln und machte ihn obendrein zu einer Schaltzentrale der europäischen Zoowelt. Denn seit 2016 ist der Hirschfan zugleich Vorsitzender des europäischen Zoo-Dachverbands EAZA. Dieses internationale Wirken für die Zoos und ihre Aufgaben zeichnet Thomas Kauffels ebenso aus wie seine Leidenschaft für Schützenfeste und die amerikanische Westküste sowie sein Herz für Nashörner, die bald auch in Kronberg einziehen sollen.

Gastgeber: Stephan Hübner

Musiktitel dieser Sendung:
- Lotti Kregel: Ne Besuch em Zoo
- Robert Johnson: Sweet Home Chicago
- ZZ Top: Sharp Dressed Man
- Oli Poppe Trio: Flipper

Sendung: hr2-kultur, "Doppelkopf", 03.02.2021, 12:05 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit