Obwohl sie bereits acht Romane geschrieben hat, ist Andrea Sawatzki in erster Linie Schauspielerin. In Hessen durch die Tatort-Kommissarin Charlotte Sänger bekannt, aber natürlich nicht nur dadurch. Sie spielt auch die von ihr selbst erfundene und in fünf Romanen durch den Alltag getriebene Gundula Bundschuh in der ZDF-Reihe "Familie Bundschuh", aber das sind nur zwei von mehr als 40 Serien und Reihen, in denen Andrea Sawatzki mitgewirkt hat.

Audiobeitrag

Podcast

"Ich war sehr, sehr streng und sehr gut erzogen gewesen." | Andrea Sawatzki über Fiktionen und erlebte Realität

Andrea Sawatzki Porträt
Ende des Audiobeitrags

In über 20 Kinofilmen, wie die Ingrid-Noll-Verfilmung "Die Apothekerin" oder den Psychothriller "Das Experiment", ist die Schauspielerin zu sehen, dazu in über 30 Fernsehfilmen. Und ihre Stimme ist in zahlreichen Hörbüchern zu hören. Unter dem Titel ihres aktuellen Buches "Brunnenstraße" steht zwar noch die Genre-Bezeichnung "Roman", doch bei der Lektüre wird schnell klar, dass auch hier das zurzeit so beliebte Genre der Autofiktion zum Tragen kommt, bei dem Erinnerung und Erfindung Hand in Hand gehen, oder gehen müssen. Im "hr2-Doppelkopf" mit Gastgeber Ulrich Sonnenschein spricht Andrea Sawatzki über Fiktionen und erlebte Realitäten, über den Wechsel zwischen ihren Rollen als Schriftstellerin und Schauspielerin, über eine harte Kindheit und einen schwierigen Vater.

Gastgeber: Ulrich Sonnenschein

Musikinhalt dieser Sendung:
Jim Croce: Tim In A Bottle
Patty: Gloria
Led Zeppelin: Stairway To Heaven

Sendung: hr2-kultur, "Doppelkopf", 11.05.2022, 12:05 Uhr.