Antonia Rados ist die Krisen- und Kriegsreporterin der privaten Medien. Sie war im Irak, in Somalia, in Afghanistan und zuletzt in der Ukraine. Sie berichtet und gewährt uns Einblicke in eine Welt, in der wir nicht sein möchten.

Audiobeitrag

Podcast

"Der Presseausweis ist kein Persilschein mehr." | Antonia Rados war Reporterin in Afghanistan und im Irak

Ende des Audiobeitrags

Antonia Rados hat Reportagen über die Mächtigsten, den Ärmsten und Schwachen gemacht und dafür unzählige Preise bekommen. Gerade ist ihr Buch "Afghanistan von Innen – wie der Friede verspielt wurde" erschienen, mit vielen Hintergrundinformationen, aber auch sehr persönlichen Geschichten.

Im "hr2-Doppelkopf" erzählt sie über ihr Leben als politische Reporterin in den Krisengebieten dieser Welt, über Interviews mit Diktatoren und den Umgang mit der Angst, über Hunger und Schlafentzug, aber auch von einem abgelehnten Heiratsantrag.

Antonia Rados hat sich in diesem Jahr mit 69 Jahren aus dem aktiven Geschäft zurückgezogen "jetzt sind mal die jungen Leute dran" sagt sie. Engagieren wird sie sich aber weiterhin für Afghanistan.

Gastgeberin: Nicole Abraham

Musikinhalt dieser Sendunger:
Placido Domingo: E lucevan le stelle, Arie des Cavaradossi aus dem 3. Akt (Giacomo Puccini)
Aretha Franklin: I Say A Little Prayer
Police: Roxanne

Weitere Informationen

Lesetipp:

Antonia Rados: Afghanistan von innen: Wie der Frieden verspielt wurde. Christian Brandstätter Verlag, Wien 2022

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr2-kultur, "Doppelkopf", 25.10.2022, 12:05 Uhr.