Er war Mitglied im Ensemble der Oper Frankfurt und erster lyrischer Tenor am Opernhaus in Gelsenkirchen. Seine Domäne aber war und ist der Liedgesang. Für diese eher intime, stille Kunst sammelte Christoph Prégardien Anerkennungen und Auszeichnungen und Schallplattenpreise im In- und Ausland.

Audiobeitrag

Podcast

Zum Artikel "Gesang erreicht uns auf einer Ebene fern der Intellektualität" | Christoph Prégardien spricht über seine Kunst

Podcast Doppelkopf
Ende des Audiobeitrags

2006 bekam der gebürtige Limburger den Hessischen Kulturpreis. Ausgebildet wurde der den Limburger Domsingknaben entwachsende Christoph Prégardien an der Frankfurter Musikhochschule. Später vervollkommnete er sich und seine Stimme in Stuttgart und Mailand; jetzt unterrichtet er selbst an der Kölner Hochschule.

Unter dem Titel "Schott Master Class Gesang" hat Christoph Prégardien ein vielgenutztes Lehrbuch geschrieben, das sich mit den Fragen Technik, Interpretation und Repertoire beschäftigt – drei Dingen, die mehr miteinander zu tun haben als man gemeinhin glaubt. Nicht jeder und jede kann eben alles singen, sondern muss seine Grenzen kennen und stetig zu erweitern versuchen.

Vor einigen Jahren hat Christoph Prégardien begonnen, auch als Dirigent seine Vorstellungen von Musik zu verwirklichen. Und immer wieder weicht der Tenor auch ins Baritonfach aus. Christoph Prégardiens Repertoire reicht von Bach bis zur zeitgenössischen, von der Alten bis zur Neuen Musik. Heute wird der vielseitige Künstler 65 Jahre alt, und spricht im "hr2-Doppelkopf" über seine Kunst.

Gastgeber: Andreas Bomba

Musiktitel dieser Sendung:
- Franz Schubert: An mein Herz (Christoph Prégardien / Julius Drake)
- Pietro Mascagni: Intermezzo aus Cavalleria rusticana (Philharmonia Orchestra, Herbert von Karajan)
- Franz Lachner: Herbst (Christoph Prégardien, Olivier Darbellay, Michael Gees)
- Consuela Velazquez: Besame mucho (Juan Diego Flórez)

Wiederholung eines Gesprächs vom April 2019.

Sendung: hr2-kultur, "Doppelkopf", 15.01.2021, 12:05 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit