Seit vierzig Jahren spielt Gabriel Dessauer die Orgel in der Wiesbadener katholischen Hauptkirche St. Bonifatius. Ein großes, kräftiges und farbenreiches Instrument. Über vierzig Jahre leitet der Kantor auch diverse Chöre an seiner Kirche.

Audiobeitrag

Podcast

Zum Artikel "Eine Orgel kann ein spaßiges Musikinstrument sein." | Kantor Gabriel Dessauer ist ein experimentierfreudiger Musiker

Podcast Doppelkopf
Ende des Audiobeitrags

Doch ist heute kaum mehr etwas so wie damals, als der Würzburger Student, ein Schüler des berühmten Karl Richter, sein Amt in Hessens Landeshauptstadt antrat. Der Geschmack hat sich verändert, das Publikum, die Musikerinnen und Musiker - sogar die traditionsbewusste Kirche und ihre Praxis in Gottesdienst und Konzert.

Von selbst kam das alles nicht - Gabriel Dessauer gehört zu den eher innovativen, experimentierfreudigen Musikern. Auch ernsthafte Musik, so sein Credo, kann und muss Freude machen. Mit neuen Formaten, neuer Literatur und neuer Ansprache hat er vieles - auch über Stadt und Region hinaus – initiiert, ohne das Gewohnte zu vernachlässigen. Nun geht Gabriel Dessauer in den Ruhestand.

Gastgeber: Andreas Bomba

Musiktitel dieser Sendung:
- Abe Holzmann: Blaze Away / Gabriel Dessauer, Orgel der St. Bonifatiuskirche Wiesbaden
- Johann Sebastian Bach: Matthäuspassion (Eingangschor, Beginn) / Concertgebouw Orkest, Willem Mengelberg (1939)
- Johann Sebastian Bach: Fugue à la Gigue
- Tyree Glenn: How Could You Do A Thing Like That To Me? / Erroll Garner Trio
- Keith Emerson: Abaddons’s Bolero / Emerson, Lake and Palmer

Sendung: hr2-kultur, "Doppelkopf", 29.09.2021, 12:05 Uhr.