"Der beste Innenminister, den wir je hatten" so urteilte Heinrich Böll 1982 über Gerhart Baum, als dieser wegen des Bruchs der sozialliberalen Koalition von seinem Posten abtreten musste. Da hatte Baum bereits den sogenannten Radikalenerlass abgeschafft, am ersten Datenschutzgesetz mitgearbeitet und vehement gegen die Todesstrafe gestritten, obwohl die Stimmungslage in Deutschland zu Zeiten des RAF-Terrorismus deutlich dafür war.

Audiobeitrag

Podcast

"Ich bin ein Anhänger des sozialen Liberalismus." | Der FDP-Politiker und Menschenrechtsanwalt Gerhart Baum wird 90

Ende des Audiobeitrags

Für Bürger- und Menschenrechte setzt sich Gerhart Baum, der am 28. Oktober 90 Jahre alt wird, nach wie vor ein. Den Menschenrechten gilt auch sein gerade erschienenes und bis dato letztes Buch. Es ist ein Appell, ebenso wie sein Buch aus dem letzten Jahr, das er dem für ihn zentralen Begriff der Freiheit widmete und mit dem der Wertliberale – so hat man den Eindruck - auch an seine mehrheitlich marktliberalen Parteikolleg*innen appelliert. Ein Gespräch mit Gerhart Baum über die Menschenrechte, die Freiheit und die FDP im "hr2-Doppelkopf".

Gastgeberin: Rosemarie Tuchelt

Musikinhalt dieser Sendung:
Pierre Fournier: Prélude (1) Aus: Suite Nr 1 G-Dur, BWV 1007 (Johann Sebastian Bach)
Marino Formenti: Hänschen Klein aus Ein Kinderspiel - 7 kleine Stücke für Klavier Helmut Lachenmann
Elisabeth Chojnacka: Hungarian rock für Cembalo (György Ligeti)

Weitere Informationen

Buchhinweis:

Gerhart Baum: "Freiheit. Ein Appell“/ Benevento/März 2021/€ 18,00

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr2-kultur, "Doppelkopf", 28.10.2022, 12:05 Uhr.