Hans Walter Schmitt war im Management bei Siemens tätig. Aber da gab es noch eine private Passion: Schach. Als er merkte, dass ihm im Spiel selbst Grenzen gesetzt waren, steuerte er um und entwickelte sich zu einem der bedeutendsten Veranstalter in der internationalen Schachszene. So rief er z. B. die "Chess Classics" ins Leben, ein alljährliches Turnier, bei dem es ihm gelang, die Elite des Weltschachs ins Rhein-Main Gebiet zu holen und Schach zu einer groß angelegten Publikumsveranstaltung zu machen.

Audiobeitrag

Podcast

Zum Artikel "Schach ist modernster Gladiatoren-Kampf mit dem Kopf" | Hans-Walter Schmitt über seine Passion

Podcast Doppelkopf
Ende des Audiobeitrags

Allein vier Weltmeister gastierten regelmäßig bei ihm. Hans Walter Schmitt lässt heute im "hr2-Doppelkopf" diese Zeit Revue passieren, erklärt die Unterschiede eines Schachgenies von heute zu dem früherer Jahre. Er erzählt wie es kam, dass ihn bis heute eine enge Freundschaft mit dem indischen Ex Weltmeister Viswanathan Anand verbindet und warum er guter Hoffnung ist, dass es in näherer Zukunft einen Schachweltmeister aus Deutschland geben wird.

Gastgeber: Martin Maria Schwarz

Musiktitel dieser Sendung:
- Pet Shop Boys: Go West
- Queen: The Show Must Go On
- Queen: We Are The Champions

Sendung: hr2-kultur, "Doppelkopf", 21.01.2021, 12:05 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit