Sie ist Sprachwissenschaftlerin und sammelt Versprecher. 40 Jahre lang lehrte sie an der Frankfurter Goethe-Universität. Helen Leuninger erschien zur Vorlesung mit ihrem Hund Käthe, und im Seminar tanzte sie nicht nur einmal auf dem Tisch.

Audiobeitrag

Podcast

Zum Artikel "Ich habe durchgängig vom genischen Sächsitiv gesprochen" | Helen Leuninger über unseren inneren Sprachcomputer

Podcast Doppelkopf
Ende des Audiobeitrags

Sie kommt aus einem Elternhaus, für das die Gewerkschaft und die katholische Kirche den Rahmen bildet. Protest ist dort großgeschrieben. Die Nazis richten ihren Onkel Franz Leuninger wenige Wochen vor Kriegsende hin. Es steckt in ihren Genen, auf den Nächsten zu schauen. Über die Kirche kam der Kontakt zu Gehörlosen und hörgeschädigten Menschen. Sie lernte die Gebärdensprache und etablierte das Fach in der Sprachwissenschaft. Mit 65 wurde sie emeritiert und wäre doch so gerne noch geblieben. Heute lehrt die 1945 Geborene an einer privaten Uni - mit viel Spaß, ohne Hund, aber mit Tanz.

Gastgeberin: Andrea Seeger

Musiktitel in dieser Sendung:
- Scott McKenzie: San Francisco
- Andreas Bourani: Auf uns
- Edith Piaf: Je Ne Regrette Rien

Sendung: hr2-kultur, "Doppelkopf", 22.10.2020, 12:05 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit