Die erste Auflage ihres ersten Romans "Marianengraben" war bereits verkauft bevor das Buch ausgeliefert war. Das lag sicherlich daran, dass Jasmin Schreiber mit ihrem Blog "sterben üben" 2018 zur Bloggerin des Jahres gewählt wurde. Darin schrieb sie über ihre ehrenamtliche Arbeit als Sterbe- und Trauerbegleiterin.

Audiobeitrag

Podcast

Zum Artikel "Trauer ist unberechenbar" | Jasmin Schreiber spricht lebensnah und unbedenklich über den Tod

Podcast Doppelkopf
Ende des Audiobeitrags

Seit 2019 führt sie diesen Blog nicht mehr, und man kann auch die wirklich lesenswerten Einträge nicht mehr finden. Aber dafür gibt es noch einen anderen, "La Vie Vagabond", der sich deutlicher dem Leben widmet. Und zusammen mit Lorenz Adlung macht sie den Podcast "Bugtales", mit Geschichten aus der Naturwissenschaft. Denn bevor Jasmin Schreiber Schriftstellerin wurde, studierte sie Biologie, also die Lehre vom Leben. Es gibt kaum jemanden, mit dem man so lebensnah und unbedenklich über den Tod reden kann. 

Gastgeber: Ulrich Sonnenschein

Musiktitel dieser Sendung:
- Agnes Obel: Familiar
- Fleetwood Mac: Rhiannon
- Grauzone: Eisbär

Weitere Informationen

Buchhinweise:

Jasmin Schreiber: "Abschied von Hermine. Über das Leben, das Sterben und den Tod – und was ein Hamster damit zu tun hat", Goldmann Verlag 2021, Preis: 16,- Euro
Jasmin Schreiber: "Marianengraben", Eichborn Verlag 2020, Preis: 20,- Euro

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr2-kultur, "Doppelkopf", 17.05.2021, 12:05 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit