Joachim Kuhlmann ist Künstler, Philosoph und Lebenskünstler. Seit 20 Jahren lebt der gebürtige Leipziger im Wald auf der Ludwigshöhe in Darmstadt. Der Bildhauer und Maler hatte damals gemeinsam mit seiner Frau Elisabeth die alte, halb verfallene Wehrmachtsbaracke mitten im Wald entdeckt – heute ist es ein Skulpturengarten.

Das einfache eingeschossige Haus und der 4000qm große Garten wurden von den beiden seit 2000 in Eigenarbeit saniert und als Atelier, Wohnhaus und Skulpturengarten neugestaltet. Heute fühlt sich der Besucher eher als Gast in einem toskanischen Landhaus und trifft auf ein faszinierendes Ensemble aus Gartenkunst, Fundstücken, Bildhauerei und dem intensiven Eindruck der Jahreszeiten.

Joachim Kuhlmann erzählt im "hr2-Doppelkopf" auch vom bombenzerstörten Leipzig und einer Kindheit in Ruinen; wie er zur Kunst gekommen ist und zu einem Studium an der Dresdner Kunstakademie in den 60er Jahren. Wie seine Versuche, die Lehre an der Hochschule zu reformieren, scheitern mussten und er nichtsdestotrotz eine ganze Reihe von Aufträgen im öffentlichen Raum der DDR realisieren konnte. Trotz einer guten Auftragslage entschied sich der Künstler Mitte der 1980er Jahre gemeinsam mit seiner Frau Elisabeth in den Westen überzusiedeln und in der BRD ein neues Leben zu beginnen. 

Gastgeberin: Stefanie Blumenbecker

Musiktitel dieser Sendung:
- Johann Sebastian Bach: Aria mit 30 Veränderungen für Klavier, BWV 988, Goldberg-Variationen Variation Nr. 1 (Glenn Gould)
- Wolfgang Amadeus Mozart: Salzburger Sinfonie in D-Dur, KV 136 (KV 125a), 3. Satz, Presto (Camerata Nordica Ensemble, Solist: Terje Tønnesen)
- Ludwig van Beethoven: Klaviersonate Nr. 8 c-moll / Adagio cantabile Pathétique, 2. Satz: Adagio cantabile (András Schiff)
- Jimi Hendrix: The Star Spangled Banner

Hier finden Sie den "Doppelkopf" als Podcast.

Wiederholung eines Gesprächs vom Dezember 2020.

Sendung: hr2-kultur, "Doppelkopf", 10.08.2021, 12:05 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit