Der Wolf ist zurück und darüber freuen sich die Natur- und Artenschützer in Hessen, auch wenn es sich im Moment nur um einzelne Wölfe handelt. Einer davon ist der Wolf mit dem wenig klangvollen Namen "HW01“, der seine Heimat im Rheingau-Taunus-Kreis gefunden hat.

Audiobeitrag

Podcast

"Wölfe heulen nicht nur bei Vollmond." | Kurt Kotrschal über das Zusammenleben von Mensch und Wolf

Ende des Audiobeitrags

Aber nicht alle begrüßen die Rückkehr der Wölfe. Die Bauernverbände fürchten um Schafe und Kälber, und in vielen steckt noch das das Bild vom bösen Wolf und der wilden Bestie, die den Menschen gefährlich werden kann. Über das Zusammenleben von Mensch und Wolf sprechen wir im "hr2-Doppelkopf" mit dem österreichischen Biologen und Verhaltensforscher Kurt Kotrschal. Der emeritierte Professor an der Universität Wien und ehemalige Leiter der Konrad Lorenz Forschungsstelle für Ethologie in Grünau ist Mitbegründer des Wolfforschungszentrums in Ernstbrunn. Seit Jahren setzt er sich für den Tierschutz und besonders für die Wölfe ein. Sein Buch "Der Wolf und wir" soll aufklären, warum die Rückkehr des Wolfes Chancen für Europa bietet.

Im "hr2-Doppelkopf" sprechen wir mit Kurt Kotrschal über unseren hessischen Wolf "HW01", über das Wolfforschungszentrum in Ernstbrunn und über Schafe, für die der Herdenschutz im Vordergrund stehen sollte.

Gastgeberin: Nicole Abraham

Musikinhalt dieser Sendung:
Edson Cordeiro, Orquestra Barroca de Campinas "Armonico Tributo": Largo (Ombra mai fu) (Georg Friedrich Händel)
Bob Dylan: Mister Tambourine Man
The Rolling Stones: Sympathy Of The Devil

Weitere Informationen

Buchhinweis:

Kurt Kotrschal: "Der Wolf und wir" / Brandstätter Verlag, Wien 2022/Euro 25

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr2-kultur, "Doppelkopf", 23.06.2022, 12:05 Uhr.