"Man übertreibt nicht, wenn man sagt, dass Michael Stolleis die Rechtsgeschichte in Deutschland verkörpert – und dass er dafür in aller Welt berühmt ist." – so Norbert Frei in seinem Nachwort zu Michael Stolleis‘ Buch "Nahes Unrecht, fernes Recht".

Audiobeitrag

Podcast

Zum Artikel "Der Ruf nach einfachen Gesetzen ist uralt" | Jurist Michael Stolleis sprach u. a. über amüsante Rechtsstreitigkeiten

Podcast Doppelkopf
Ende des Audiobeitrags

Stolleis, geboren 1941 in Ludwigshafen, war von 1975 bis 2006 Professor für Öffentliches Recht und Neuere Rechtsgeschichte an der Goethe-Universität Frankfurt am Main sowie von 1992 bis 2009 Direktor am Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte. Der Rechtshistoriker ist aber auch Literaturliebhaber, und so verbinden sich beide Leidenschaften in seinem 2015 erschienenen Buch "Margarethe und der Mönch – Rechtsgeschichte in Geschichten" auf lehrreiche und unterhaltsame Weise.

Über diese amüsanten Rechtsstreitigkeiten hat Hanne Kulessa im "hr2- Doppelkopf" 2016 mit Michael Stolleis gesprochen. Michael Stolleis starb in diesem Jahr, am 18. März, ein paar Monate vor seinem 80. Geburtstag. Wir wiederholen das Gespräch mit ihm, heute, an seinem Achtzigsten, mit Gedenken an diesen wunderbaren Menschen, den Juristen und Völkerrechtshistoriker, der, so schrieb es Milos Vec in seinem Nachruf "eine leuchtende Spur" hinterlassen hat.

Gastgeberin: Hanne Kulessa

Musiktitel dieser Sendung:
- Ludwig van Beethoven: Sechs Bagatellen, op.126, Allegro / András Schiff
- Johann Sebastian Bach: Französische Suite Nr.2, c-moll, BWV 813 - Allemande / Glenn Gould
- Johann Sebastian Bach: Französische Suite Nr.3, 3. Satz: Sarabande BWV 814 / Evgenij Koroliov

Weitere Informationen

Buchhinweis:

Michael Stolleis: "Margarethe und der Mönch. Rechtsgeschichte in Geschichten", C.H.Beck 2015, Preis: 24,95 Euro
Michael Stolleis: "recht erzählen. Regionale Studien 1650-1850", Vittorio Klostermann Verlag 2021 (VÖ: 01.08.), Preis: 28,- Euro

Ende der weiteren Informationen

Wiederholung eines Gesprächs von 2016.

Sendung: hr2-kultur, "Doppelkopf", 20.07.2021, 12:05 Uhr.