Neven Subotić war Profifußballer. Gerade hat er sein Karriereende erklärt - mit 33 Jahren. Er stand in Diensten der Erstligisten Mainz 05 und Borussia Dortmund. In beiden Fällen hieß der Trainer Jürgen Klopp. Der hat auch das siebenseitige Vorwort geschrieben für das Buch "Alles geben – Warum der Weg zu einer gerechteren Welt bei uns selbst anfängt", das Subotić zusammen mit der Journalistin Sonja Hartwig geschrieben hat.

Audiobeitrag

Podcast

"Ich fahre sehr gerne Bahn." | Profifußballer Neven Subotic über seine Stiftung und sein Leben ohne Autos und Villa

Neven Subotić
Ende des Audiobeitrags

Darin bezeichnet der heutige Trainer des FC Liverpool seinen ehemaligen Spieler als 'Heiligen'. Unter anderem deshalb, weil Neven Subotic schon mit 23 Jahren eine Stiftung gegründet hat, die sich zum Ziel setzt, Menschen in Äthiopien, Kenia und Tansania Zugang zu sauberem Wasser zu garantieren.

Subotić ist als Kleinkind mit seiner Familie vor dem Krieg in Bosnien nach Deutschland geflohen. Als er zehn Jahre alt war, drohte die Abschiebung. Die Familie ging in die USA. Als Jugendlicher kam er zurück nach Deutschland und wurde Profi-Fußballer in der Bundesliga.

Als Fußballstar besaß er standesgemäß eine Villa, fünf Autos, ein Motorrad. Doch der Lebensstil passte nicht mehr zu seinem Engagement bei der Stiftung. Der gebürtige Serbe mit deutschem und amerikanischem Pass verkaufte alles, zog in eine kleine Mietwohnung, fährt seitdem mit der Bahn und ist endlich - glücklich.

Gastgeberin: Andrea Seeger

Musikinhalt dieser Sendung:
Hannes Wader: Heute hier, morgen dort
Kid Cudi; Soundtrack 2 my life
Kendrick Lamar: Swimming Pools

Neven Subotic: Alles geben. Warum der Weg zu einer gerechteren Welt bei uns selbst anfängt. Kiepenheuer & Witsch 2022

Sendung: hr2-kultur, "Doppelkopf", 10.08.2022, 12:00 Uhr.