Am 17. Oktober 1813 wurde Georg Büchner in der Riedgemeinde Goddelau im heutigen Kreis Groß-Gerau geboren. Sein Geburtshaus, das sogenannte "Büchnerhaus", ist seit 1998 Museum und Kulturzentrum, das sich dem Leben, Werk und der Wirkung des Dichters, Naturwissenschaftlers und Revolutionärs widmet. Peter Brunner ist der Leiter des "Büchnerhauses".

Audiobeitrag

Podcast

Zum Artikel "Für Büchners Werk gilt: es ist absolut zeitlos" | Peter Brunner ist Leiter des Büchnerhauses

Podcast Doppelkopf
Ende des Audiobeitrags

Der "hr2-Doppelkopf" lässt sich heute von Peter Brunner das Haus mitsamt der Familie Büchner vorstellen, von denen fast alle im 19. Jahrhundert im Licht der Öffentlichkeit standen. Brunner erzählt auch vom kurzen Leben Georg Büchners, von den politischen Zuständen, die sich in seinem Werk (z.B. "Dantons Tod") spiegeln und davon, warum seine 1834 verfasste politische Flugschrift "Der Hessische Landbote", wegen der Büchner aus Darmstadt fliehen musste, auch heute noch aktuell ist. Und er überlegt, was aus Georg Büchner geworden wäre, wenn er nicht 1837 im Alter von 23 Jahren in Zürich gestorben wäre, und was ihn heute wohl am meisten bewegen würde.   

Weitere Informationen

Information zum Büchnerhaus: www.buechnerfindetstatt.de
Peter Brunners Buechnerblog: www,geschwisterbuechner.de

Ende der weiteren Informationen

Gastgeber: Thomas Plaul

Musiktitel dieser Sendung:
- Ton Steine Scherben: Der Traum ist aus
- Büchnerbühne: When God is an American (Privataufnahme)
- Papa Legba’s Blues Lounge: Try Cooler

Weitere Informationen

Aktionstag am 30. Mai

Kulturschaffende in ganz Hessen gehen auf Spurensuche und präsentieren gemeinsam einen "Tag für die Literatur und die Musik".

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr2-kultur, "Doppelkopf", 28.05.2021, 12:05 Uhr.