Als Stephan Schmolck 1979 seine Geige verkaufte, war das für ihn ein Akt der Befreiung! Er hatte das Instrument schon als Kind klassisch gelernt und später auch studiert. Doch dann wandte er sich dem Kontrabass zu – und dem Jazz!

Audiobeitrag

Podcast

Zum Artikel "Für mich war Jazz der große Aufbruch in die Freiheit" | Stephan Schmolck ist eine Säule der Frankfurter Jazzszene

Podcast Doppelkopf
Ende des Audiobeitrags

Seit langem zählt Stephan Schmolck zu den tragenden Säulen der Frankfurter Jazzszene, spielte mit Heinz Sauer, Bob Degen und auch im hr-Jazzensemble und erhielt 2010 den Hessischen Jazzpreis. Im "hr2-Doppelkopf" erzählt der Bassist unter anderem, wie wichtig ihm "Freiheit" ist und dass ihn Jimi Hendrix und Steve Reich mindestens ebenso geprägt haben wie Albert Mangelsdorff und Wayne Shorter. Heute wird Stephan Schmolck 70 Jahre alt.

Gastgeber: Claus Gnichwitz

Musiktitel dieser Sendung:
- Jimi Hendrix, Noel Redding, Mitch Mitchell: Up From The Skies
- Stephan Schmolck, Michael Wollny, Hugo Read, Eric Schaefer:
Les Araigées
- Kinga Szeleky, Bela Farago & Amadinda Ensemble:
or Percussion, Piano & Synthesizer
- Wayne Shorter Quartet: Orbits

Wiederholung eines Gesprächs von 2015.

Sendung: hr2-kultur, "Doppelkopf", 02.02.2021, 12:05 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit