"In meinem Alter ist jeder Tag ein Abschiedsgeschenk", schreibt Wolfgang Joop in seiner Biographie „Die einzig mögliche Zeit“. Er blickt darin zurück auf seine Kindheit auf dem Gut Bornstedt in Potsdam. Inzwischen lebt er wieder dort.

Audiobeitrag

Podcast

Zum Artikel "Der Exzentriker ist einer, der seine eigene Welt schafft" | Modedesigner Wolfgang Joop hat viele Berufe ausgeübt

Podcast Doppelkopf
Ende des Audiobeitrags

Auf dem früheren Bauernhof ist Wolfgang Joop als einziges Kind mit Mutter, Tante und Großeltern herangewachsen. Er war acht Jahre alt, als sein Vater aus der Kriegsgefangenschaft kam. Die Familie zog nach Brauchschweig, wo der Vater eine Stelle als Redakteur antrat. Heute lebt er eine Art Mehrgenerationenmodell auf Gut Bornstedt, mit seinem Mann Edwin, seiner Ex-Frau Karin, seiner jüngeren Tochter Florentine und deren Familie.

Schon als Schüler entwickelte Joop sein Faible für Mode. Da er in den Ferien nach Potsdam reisen durfte (die Mauer gab es noch nicht), brachte er sich von seinem Großvater abgelegte Klamotten mit und präsentierte sie in der Schule als originelle Anschaffung. Später führte ihn sein Weg in die Welt - nach Hamburg, New York, Monaco.

Er verkaufte seine Firmen "JOOP!" und "Wunderkind", und betreibt nun ein Label mit einem kleinen Team und dem bezeichnenden Namen "Looks". Außerdem ist er Kreativdirektor für den belgischen Hemdenproduzenten "van Laack".

Im Laufe seines Lebens hat Wolfgang Joop als Maler gearbeitet, als Bildhauer und Illustrator. Er war Honorarprofessor an der Hochschule der Künste in Berlin. Er war Moderedakteur, Buchautor, Darsteller und ist ein international bekannter und geschätzter Modedesigner. Joop sieht sich als einen der letzten Überlebenden analogen Modedesigner. Sein Leben betrachtet er als die einzig mögliche Zeit, in der er Mode machen konnte, wie es ihm entsprach.

Im "hr2-Doppelkopf" erzählt Wolfgang Joop von seiner Sehnsucht, von seinen Wünschen, warum er einiges anders machen würde und warum er so dankbar ist für sein ereignisreiches Leben.

Gastgeberin: Karin Röder

Musiktitel dieser Sendung:
- Joni Mitchell: Both Sides Now
- Dolly Parton: Jolene

Wiederholung eines Gesprächs vom März dieses Jahres.

Sendung: hr2-kultur, "Doppelkopf", 13.08.2020, 12:05 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit