Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen – und Menschen, könnte man ergänzen. Ob zu zweit, in der Familie oder unter Freunden: Gemeinsame Mahlzeiten sind der perfekte Anlass, um miteinander zu reden, zu lachen und zu feiern.

Ein Ritual, das oft vernachlässigt wird: Mit Take-away-Imbiss oder einer Pizza vor dem Fernseher wird die Nahrungsaufnahme zur Nebensache.

Doch es gibt Gegenwind: Immer mehr Organisationen und Privatpersonen bieten Tafelrunden für Menschen an, die nicht alleine essen möchten. Sie wissen: Gemeinsame Mahlzeiten schaffen Geborgenheit, Verständnis und Vertrauen. Und wie es schon zu biblischen Zeiten im Nahen Osten üblich war, speiste auch Jesus immer in Gesellschaft. Besonders oft teilte er mit seinen Jüngern das Brot – wie in der Nacht, in der er verraten wurde.

Ein Beitrag von Stefanie Pütz.

Sendung: hr2-kultur, Camino, 11:30 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit