Die stille Adventszeit, die mal eine Fastenzeit war, wird durch den turbulenten Budenzauber auf den Weihnachtsmärkten und dem kommerziellen Geschenktrubel überlagert. Hat der spirituelle Inhalt von Weihnachten noch eine Chance?

Einer hochschwangeren Frau und ihrem Mann wird auf der Flucht die Herberge verweigert. Das Kind wird in einem Stall geboren. So beginnt die Geschichte des Christentums. Die Festkultur, die sich seit Jahrhunderten um dieses Ereignis von Weihnachten rankt, verändert sich gerade stark. Gibt es überhaupt noch christliche Anknüpfungspunkte an eine augenscheinlich ganz verweltliche Weihnachtskultur?

Die Frage geht an Anselm Grün, Deutschlands erfolgreichsten und bekanntesten spirituellen Autor und Vortragsredner. Er sagt: die Sehnsucht der Menschen nach dem Göttlichen bleibt, nach dem Kind in mir selbst, nach einem Sinn, der in einer dunklen Zeit aufscheinen möge. Er antwortet im „Aktuellen Gespräch“ in Camino in hr2-kultur auf die Fragen der Kirchenredakteure Lothar Bauerochse und Klaus Hofmeister.

Sendung: hr2-kultur, Camino, 08.12.2019, 11:30 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit