Die künstliche Intelligenz (KI) wird die Medizin entscheidend verändern, davon sind fast alle Beteiligten überzeugt. Autor Andreas Horchler spricht mit Patient*innen, Ärzt*innen, Politiker*innen, Datenwissenschaftler*innen und Philosoph*innen über Erfahrungen mit der KI in der Medizin, über Anwendungsgebiete, Grenzen, Datenschutz und Ethik.

Überall dort, wo große Datenmengen schnell verarbeitet werden müssen, beispielsweise in der Radiologie, können Bilddaten mit Hilfe künstlicher Intelligenz verglichen werden und helfen, präzise Diagnosen zu erstellen und schneller über die passende Therapie zu entscheiden. Ärzt*innen werden also in zunehmendem Maß Unterstützung durch Künstliche Intelligenz erfahren. Durch KI ersetzt werden sie auf absehbare Zeit jedoch nicht. Die letztendliche Entscheidung über medizinische Behandlungen werden weiterhin Menschen treffen, so die Prognose.

Die Angst vor selbst lernenden Maschinen und der pauschalen Preisgabe sensibler Daten bleibt jedoch groß, so eines der vorläufigen Ergebnisse der Projektgruppe "KI und Gesundheit" der Bundesregierung vom Dezember 2019.

hr 2021

Sendung: hr2-kultur, "Feature", 21.11.2021, 18:04 Uhr.